LIEGENSCHAFTEN

Die Liegenschaftsverwaltung wird vom Burgergemeindesekretär wahrgenommen, ebenso die Verwaltung des Wald- und Landbesitzes.

Folgende Liegenschaften befinden sich im Besitz der Burgergemeinde Nidau (neben Wald und Land):

 

RATHAUS

Unserem Archiv entnehmen wir einen Eintrag aus dem Jahr 1443/1445: «Nidau hat ein nüwes rathus».

Beim Städtebrand im Jahre 1513 wird das Rathaus in Mitleidenschaft gezogen und zerstört; es dürfte sich bereits an der heutigen Lage (Hauptstrasse 32) befunden haben. Kleinere und grössere Umbau- und Umnutzungsarbeiten sind aktenkundig.

1752 befasste man sich mit der Frage Sanierung oder Neubau. Die Antwort wird mit dem Beschluss von 1752 zum Neubau gegeben. Alexander Ludwig von Wattenwyl, Landvogt in Nidau von 1752-1758, tritt dabei als wohlwollender Mäzen auf.

In der schwierigen Zeit der Helvetik gab es im Hause viel Kümmernis zu vermelden. Dem Ausscheidungsvertrag zwischen der Burger- und Einwohnergemeinde von 1858 entnehmen wir, dass erstere Eigentümerin des Rathauses bleibt, das gleichzeitig auch als Versammlungsort und Archiv der Einwohnergemeinde dient.

Verschiedene Renovationen verändern den schlichten Barockbau aus der Mitte des 18. Jahrhunderts nur noch unwesentlich. 1994 schliesslich wurde das Rathaus umfassend saniert und restauriert.

Auf Anfrage werden Hausführungen angeboten.

 

BURGERHAUS

Dem Erstbezug im Jahre 1972 ging eine bewegte Planungs- und Bauzeit voraus. Ein Bauvorhaben in dieser Grössenordnung war für die Burgerbaukommission eine schier unüberwindliche Aufgabe. Schlussendlich konnten alle Hindernisse überwunden werden – das allseits bekannte Burgerhochhaus am Birkenweg 11 ist ein fester Bestandteil der Nidauer «Skyline» geworden.

Von 55 Wohnungen sind gegen 30 an Rentnerinnen und Renter (Bürger und Burger mit einem Durchschnittsalter von 80 Jahren) vermietet. Die Mieten sind günstig und halten jedem Marktvergleich stand. Durch den Einbau einer Arztpraxis steht die entsprechende medizinische Unterstützung vor Ort zur Verfügung. Wartung und Verwaltung der Liegenschaft erfolgen «inhouse» – ein weiterer Vorteil.

Das Burgerhochhaus ist kein anonymer Wohnblock, Hausbesitzer wie Bewohner legen grossen Wert auf zwischenmenschliche Kontakte und respektvollen Umgang.

 

FORSTLIEGENSCHAFT GÜETLI

Am Nidauberg (Tüscherz-Alfermée) befinden sich zwei Forstliegenschaften (das «Güetli»), in denen die Forstwarte mit ihren Familien wohnen.

 

CHALET RIANA

Im Jahre 1964 stimmte die Burgergemeindeversammlung dem Ankauf des Chalets in Troistorrents/VS (Unterwallis) zu.

In der Zwischenzeit konnten zahlreiche Familien (sowohl BürgerInnen, als auch BurgerInnen) inmitten der imposanten Bergkulisse ihre Ferien verbringen. Nach umfangreichen Umbau- und Renovationsarbeiten erstrahlt das Chalet in neuem Glanz.

Das Chalet Riana wird das ganze Jahr über vermietet.

Um das Chalet zu mieten kontaktieren Sie uns mittels Kontaktformular.

PREISE

Sommer, pro Woche

Winter, pro Woche

Hausreinigung pauschal

Bettwäsche, pro Bett, pauschal

500 CHF

1'050 CHF

100 CHF

10 CHF

IBAN-NR. für Zahlungen: CH8700272272526774310
Bank: UBS Switzerland AG, Zürich

WALDHAUS JENSBERG

 

Das währschafte Blockhaus im Jensberg (Port) wurde ursprünglich als Unterkunft für Waldarbeiter errichtet.

Es ist sehr rudimentär eingerichtet.

Im Freien finden ca. 80 Pers. Platz.

Auskünfte über die Nutzung erteilt das Sekretariat.
(Tel.: 032 331 95 45 oder per E-Mail)

Sie finden hier auch eine Liste der Waldhäuser der Umgebung.